Ursula Appel-Deinert
Dipl. Pädagogin
Brüsseler Str. 31
50674 Köln
Tel.:  0221-16 84 20 35
Mobil:  0176 - 26 12 39 24
info@entspannungsinfo.de

Praxis für Stressmanagement & Entspannung

Präventionskurse Praxis für Stressmanagement & Entspannung

Prüfsiegel der zentralen Prüfstelle PräventionAutogenes Training (AT) nach Prof. Schultz

Das Autogene Training nach Prof. J.H. Schultz ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode der Selbstentspannung durch Konzentration auf autosuggestive Formeln. Diese Technik ist leicht erlernbar und kann problemlos im Alltag ohne Hilfsmittel und von außen nicht erkennbar praktiziert werden.

Im Grundkurs lernen Sie den Körper schrittweise zu entspannen.

Ist der Körper entspannt, beruhigen sich auch die Gedanken und Sie fühlen sich insgesamt wohler. Diese „Umschaltung“ erfolgt gezielt mit Hilfe von Formeln, die Sie sich selbst innerlich sagen, den sog. Autosuggestionen. Diese Formeln wirken wie Signale an den Körper und Sie können bis zu einem gewissen Grad Einfluss nehmen auf körperliche Vorgänge, die sich normalerweise unserer bewussten Kontrolle entziehen, da Sie vom vegetativen Nervensystem gesteuert werden: der Blutdruck kann sich normalisieren, der Herzschlag wird ruhiger, die Atmung beruhigt sich, die Muskelspannung lässt nach und die Verdauung reguliert sich wieder.

Mit anfangs ein wenig Geduld, Konzentration und regelmäßigem Training sind Sie bereits nach wenigen Wochen in der Lage, sich gezielt und immer leichter und verlässlicher zu entspannen. Am Ende des Grundkurses haben Sie mit AT ein wirkungsvolles Instrument zur Kurzerholung und Selbstberuhigung erlernt.

Die wichtigsten Indikationen:

  • Innere Unruhe und Nervosität
  • Burn out Syndrom
  • Ängste, Panikattacken
  • Schmerzbehandlung:
    • Schmerzen aller Art
    • Kopfschmerzen
    • Migräne
  • Magen-/ Darmbeschwerden
  • Subjektive Schlafstörungen
  • Konzentrations- und Leistungsstörungen bei geistiger Arbeit:
    • Termindruck
    • Lampenfieber
    • Nicht „abschalten“ können
    • Blockaden
  • Herz-/ Kreislauferkrankungen:
    • Hoher Blutdruck
    • nervöse Herzbeschwerden
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates:
    • Verspannungen
    • Rheuma
    • Rückenschmerzen
  • Hauterkrankungen besonders mit Juckreiz
  • Allergien
  • Hormonstörungen
  • Wechseljahresbeschwerden:
    • Hitzewallungen
    • Schweißausbrüche
    • Gereiztheit
  • Erkrankungen der Atemwege
 

Autogenes Training (AT) - Auffrischung und Vertiefung

Der Fortgeschrittenenkurs bietet zunächst einmal die Gelegenheit, das regelmäßige Üben wieder aufzunehmen und sich über Erfahrungen auszutauschen. Die Grundübungen des AT werden stark verkürzt eingeübt. Aufbauend auf dieser tiefen, körperlichen Entspannung haben Sie die Gelegenheit, sich mit Ihren persönlichen Wünschen und Zielen zu beschäftigen. Sie lernen die Entwicklung und Anwendung von eigenen positiven Leitsätzen z.B. als Bejahung und Verstärkung des Vertrauens in die eigene Kraft kennen.

Mit Hilfe von Visualisierungen im Anschluss an die Kurzform des AT können Sie die Entspannung noch vertiefen und genießen.

zurück